*

JAGEN HEUTE

Jagen Heute Redaktionsgeier Murxi

Weidmänner als zahlende Schädlingsbekämpfer – das ist schlimmste Aasjägerei. Und ich mag keine Mitbewerber...

Jagen Heute Gratis-E-Book

Jagen Heute

Worldsoft Marketing Tools Jagen Heute

Jagen Heute Pavian

Paviane

Eine außergewöhnliche Reportage aus Namibia von HuntInMotion

(...)

Paviane treten in Gruppen von etwa 15 Tieren, mitunter auch in sehr großen Gruppen mit  60 bis 70 Exemplaren auf und werden von dem größten und stärksten Pavian, dem Alpha-Männchen, geführt. An eine solche Gruppe wagt sich selbst der hier einzige echte Fressfeind dieser Affen, der Leopard, ganz selten einmal heran, denn eine Horde Paviane ist gut organisiert und verteidigt sich und den Nachwuchs vehement und
im Team. Überhaupt ist das Zusammenleben der Paviane in der Horde streng organisiert und es sind immer einige Tiere als Späher abgestellt.

Eines Tages sitze ich am Wasserloch auf Warzenschwein an. Die Sonne brennt heiß an diesem Nachmittag und schon bei meiner Ankunft tummeln sich etliche Tiere am Wasser. Neben einer Gruppe Kudu-kühen mit Kälbern und einer Zebraherde stehen drei Oryx im Schatten eines Baumes unweit vom Wasserloch - dazu kommt die immerfort andauernde Betriebsamkeit der Kapturtel- und Senegaltauben und Hornbills, die ihren  Durst zu dieser Tageszeit stillen. Selbst eine Riesentrappe - einer der schwersten flugfähigen Vögel der Welt - stolziert umher.  Von Warzenschweinen fehlt allerdings jegliche Spur und so beobachte ich mit dem
Fernglas aus meinem Versteck heraus das emsige Treiben. Im Augenwinkel erspähe ich eine Bewegung in einem Baum etwa 200 Meter vom Wasserloch
entfernt. Im Fernglas kann ich gut erkennen wie ein halbwüchsiger Pavian dort diesen Baum erklimmt und es sich in seinem Wipfel gemütlich macht. Den ersten Instinkt (Schießen!!!) sollte man tunlichst unterdrücken, denn zum einen ist die Entfernung doch recht hoch, zum anderen hat man hier einen Späher vor sich, welcher sofort die ganze Gruppe warnen würde, sollte er irgendetwas Verdächtiges eräugen. Ganz besonders gewarnt aber wären alle, sollte er tot vom Baum fallen. Also heißt es warten - warten auf das Alpha-Männchen, denn wenn man das erlegen kann, gibt man dem Leoparden für einige Wochen die Chance, sich vielleicht noch den einen oder anderen unvorsichtigen Pavian zu holen, da die Gruppenstruktur und damit der Zusammenhalt empfindlich gestört ist.

(...)

Die gesamte außergewöhnliche Reportage mit spektakulären Fotos finden Sie im Printmagazin JAGEN HEUTE Nr. 1 Frühling 2016 - mit einem Klick auf den Button Probeheft können Sie diese Ausgabe anfordern.

Infos zu Jagdreisen: www.huntinmotion.com

zurück zu JAGEN HEUTE

Gaston Jagen Heute

Hohe Jagd 2019

Wild und Fisch 2019

Adlertours

Hubetus Filz und Loden Manufaktur bei Jagen Heute

IWÖ

Wieser Bernhard Galerie

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail