Platzhaltzer-Logo
blockHeaderEditIcon

JAGEN HEUTE

Menu
blockHeaderEditIcon
Murxi Jagen Heute
blockHeaderEditIcon
Jagen Heute Redaktionsgeier Murxi

Auf, auf ihr alten Jägergäule –  hört ihr nicht das Wolfsgeheule?

 

 
MurxiText
blockHeaderEditIcon

 

 

 

Jagen Heute

 

 

 

 

 

WorldsoftMarketing
blockHeaderEditIcon
Worldsoft Marketing Tools Jagen Heute

Faszination RusslandNinaus Russland Jagen Heute

Ursprüngliches Jagen in weitläufiger, unberührter Natur.

Russlands Weiten sind unergründlich. 16 Millionen Quadratkilometer stehen für die Jagd zur Verfügung. Die einzigartige Wildnis, die riesigen Elche und der große Bestand an Braunbären ziehen viele europäische Jäger an.

Die Regionen von Karelien bis Kamtschatka bieten zahlreiche Jagd- und Angelmöglichkeiten. Das Klima wechselt zwischen skandinavischen und arktischen Verhältnissen, je nachdem, wie weit nördlich man sich in Russland aufhält.

In Russland sind, neben Alaska, die größten Elche der Welt beheimatet. Beliebt ist die Elchjagd zum Beispiel auf der Halbinsel Kamtschatka oder im Jagdgebiet Kirov. Diese Regionen sind auch
bekannt für ihre Braunbärenpopulation. Im Frühjahr und im Herbst können hier, neben vielen anderen Regionen, Bären bejagt werden.
In der Region Kirov bzw. westlich von Moskau gibt es auch die Möglichkeit, Auerhahn und Birkhahn sowie Schwarzwild zu jagen.

Die Halbinsel Kamtschatka ist für viele Jäger ein besonderes Gebiet, da die Natur noch unberührt wirkt, nachdem das Gebiet lange Zeit durch das russische Militär abgesperrt war.

Wer eine weidmännische und erfolgreiche Jagd erleben will, der findet sie auf Tschukotka, einer autonomen Republik von Russland. Das Land beherbergt eine wundervolle und einzigartige Natur. Tausende Flüsse, ausgedehnte Moore, Sümpfe, Tundra und Wälder prägen die Landschaft. Bei der Jagd kommen Kettenfahrzeuge, Boote mit Außenmotoren, Schlauchboote und Luftkissenfahrzeuge zum Einsatz.

Bejagt werden Elch, Bär, Karibu, Luchs, Wolf, Schneeschaf und Vielfraß. Zudem ist Russland bekannt für seine starken sibirischen Böcke, den sibirischen Ibex und den Maral-Hirsch.

In den Jagdgebieten fühlt man sich um Jahrzehnte zurückversetzt und kann trotzdem jeglichen Komfort genießen. Berühmt ist Russland auch für seine Gastfreundschaft.
Wichtig ist jedoch eine Betreuung durch einen Dolmetscher, damit es bei der Waffeneinfuhr keine Verständigungsprobleme gibt!

Infos zu Jagdreisen: www.jagden.at

zurück zu JAGEN HEUTE

InfosTipps
blockHeaderEditIcon

Gaston Jagen Heute

Hohe Jagd 2020

Jagdmesse Offenburg 2020

Adlertours

Hubetus Filz und Loden Manufaktur bei Jagen Heute

IWÖ

Wieser Bernhard Galerie

 

 

 

 

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*