Platzhaltzer-Logo
blockHeaderEditIcon

JAGEN HEUTE

Menu
blockHeaderEditIcon
Murxi Jagen Heute
blockHeaderEditIcon
Jagen Heute Redaktionsgeier Murxi

Auf, auf ihr alten Jägergäule –  hört ihr nicht das Wolfsgeheule?

 

 
MurxiText
blockHeaderEditIcon

 

 

 

Jagen Heute

 

 

 

 

 

WorldsoftMarketing
blockHeaderEditIcon
Worldsoft Marketing Tools Jagen Heute

Staatsjagd auf Schad-Hippos in KamerunHippo Jagen Heute

Flusspferde, kurz Hippos genannt, vom zoologischen Namen Hippopotamus amphibius abgeleitet, zählen nicht von ungefähr - neben den “Big Five” - zu den “Dangerous Six”, einer absolut lebensgefährlichen Großwildart.

Die afrikanischen Großwildarten, soweit sie keine natürlichen Fressfeinde haben, besitzen einen nur unterentwickelten Fluchtinstinkt und ersetzen diesen Mangel durch Aggression, im Falle sie sich gestört oder gar angegriffen fühlen.
Und diese Aggressivität kostete zwei Pferden und drei Menschen das Leben und einem Schwerverletzen die Gesundheit, während eines einzigen Monats.

Mir, einem von unheilbarem Afrikavirus - gegen das es weder Impfung noch Tabletten gibt - Befallenem, brachten die Schadereignisse eine Spontanexpedition mit gerade einmal etwas mehr als fünf Tagen Vorlaufzeit zwischen Erstinformation und Reisedatum.

(...)

Die gesamte außergewöhnliche Reportage finden Sie im Printmagazin JAGEN HEUTE Nr. 2 Sommer 2016 - mit einem Klick auf den Button Probeheft können Sie diese Ausgabe anfordern.

zurück zu JAGEN HEUTE

InfosTipps
blockHeaderEditIcon

Gaston Jagen Heute

Hohe Jagd 2020

Jagdmesse Offenburg 2020

Adlertours

Hubetus Filz und Loden Manufaktur bei Jagen Heute

IWÖ

Wieser Bernhard Galerie

 

 

 

 

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*